Neue Medien2In der ersten Oktoberwoche bekamen unsere Sechstklässler Besuch von den Jugendkontaktbeamten Fabian und Tobias. Die beiden Polizisten stellten sich zunächst als „ganz normale“ Menschen vor, die „auch gerne mal eine Runde zocken“. So fiel es den Schülern anschließend leicht, offen über ihre Erfahrungen im Netz zu diskutieren.

Dabei sprachen die Beamten zahlreiche Themen an. Auf der Tagesordnung stand zunächst ein Austausch über die Nutzung von Medien, Kostenfallen oder auch die Privatsphäreneinstellungen in verschiedenen Apps. Überrascht zeigten sich einige unter anderem darüber, dass soziale Netzwerke so viele Daten und Fotos von ihren Kunden nutzen und weitergeben dürfen, dass sogar gezielt Werbung für und mit den Usern gemacht werden kann. Andere Schüler hatten dies sogar selbst erlebt und konnten von ihren Erfahrungen berichten. Auch bei den Themen „Hashtags“ und „öffentliche Profile“ konnten die Sechstklässler im Austausch mit den beiden Polizisten noch einiges lernen. Natürlich stand abschließend auch strafbares Handeln wie Cybermobbing oder Sexting auf dem Programm. Die Beamten erzählten den Schülern hier von ihren Einsätzen in Hof, wobei deutlich wurde, dass solche Probleme weit alltäglicher sind, als es viele angenommen hatten. Abschließend wurden noch gemeinsam Gefahren und mögliche Lösungen in solchen Situationen angesprochen, sodass sich unsere Schüler nun hoffentlich in sozialen Medien noch bewusster und sicherer bewegen können.  (Lukas Geuß)

=

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.