wahl 01

Am vergangenen Freitag, den 17.09.21 durften alle Zehntklässlerinnen und Zehntklässler der Johann-Georg-August-Wirt-Realschule an der U18-Wahl, die der Stadtjugendring organisiert hatte, teilnehmen und auf diesem Weg ihren politischen Standpunkt aufzeigen.
Im Vorfeld informierten sich die Schülerinnen und Schüler anhand von Plakaten, die in der Aula ausgestellt wurden, über ihre Wahlmöglichkeiten und die vielfältige Parteienlandschaft in Deutschland, insbesondere die einzelnen Parteiprogramme. Darüber hinaus klärte Herr Ritter vom Stadtjugendzentrum - in Dialog mit den Wählerinnen und Wählern unserer Schule - einige FAQs, vor allem die Unterschiede zwischen Erst- und Zweitstimme. Mit diesem Hintergrundwissen setzten nun die Jugendlichen ihre Kreuze und trugen dazu bei, den Erwachsenen zu verdeutlichen, was ihnen politisch sowie für ihre eigene Zukunft wichtig ist.

Auch wenn ihr Stimme bei der eigentlichen Bundestagswahl am 26.09.21 nicht zählt, ist diese - öffentlich durchaus kontrovers diskutierte - U18-Wahl dennoch stark gewichtet, da sie ein Meinungsbild der heranwachsenden Generation widerspiegelt. Die Hofer Teilnehmerinnen und Teilnehmer der U18-Wahl favorisierten mehrheitlich die beiden großen Parteien. (Alexandra Roßner)

=

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.