Vergangenes Wochenende fand in Forchheim die Prämierung im Rahmen des Oberfränkischen Realschulchampions statt. Bei dieser Preisverleihung werden Schulen für besondere Leistungen und Aktivitäten in verschiedenen Bereichen ausgezeichnet. Mit dem Projekt „Wir spenden Wärme“ konnte die ehemalige Klasse 10d der Realschule Hof den ersten Preis in der Kategorie „Soziales Engagement“ erringen. Die Schülerinnen und Schüler kochten in den Wintermonaten für Bedürftige in der Bahnhofsmission, was in diesem Jahr fortgesetzt wird. Einen weiteren 1. Platz – diesmal in der Kategorie „Musisch-Kulturell“ – erreichte die Theatergruppe, die in ihrem letzten Stück, das wie immer selbst verfasst worden war, das Thema Flucht und Vertreibung aufgriff und für ein breites Publikum anschaulich darstellte und so greifbar machte.

Eine besondere Überraschung erlebte Schulleiter Torsten Lein, als der Ministerialbeauftragte Johannes Koller ihn auf die Bühne bat, um ihm den Schulpreis zu überreichen, der nach zwei Kriterien vergeben wird: Zum einen zählen Anzahl und Qualität der eingereichten Bewerbungen für den oberfränkischen Realschulchampion. Außerdem legt die Jury Wert auf das Profil der jeweiligen Schule und besondere Projekte. In der Laudatio wurden unter anderem die Auszeichnung als Schule für Inklusion, das Projekt 1989 mit dem deutsch-deutschen Museum Mödlareuth oder das Engagement einer Schülergruppe im Rahmen des Besuchs des deutschen und des US-amerikanischen Außenministers hervorgehoben.
Die mit den Auszeichnungen verbundenen Sach- und Geldpreise werden für die Finanzierung weiterer Projekte verwendet und kommen so der gesamten Schulfamilie zu Gute.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.