Was machen 7,5 kg Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilie und knapp 30 Paar Wiener? Genau: eine leckere Kartoffelsuppe.

Insgesamt 18 Liter davon wurden am Montagnachmittag in den Räumlichkeiten der Bahnhofsmission Hof gekocht und anschließend zusammen mit Brot an bedürftige Besucher ausgegeben. Der Appetit und die Nachfrage waren groß, die Atmosphäre gemütlich und der Blick in die lachenden Gesichter unserer Gäste einfach nur herrlich. Wir alle waren uns einig: Gutes zu tun fühlt sich so so gut an. Besonders beeindruckend waren die Euphorie und die Selbstverständlichkeit, mit der unsere ehrenamtlich tätigen Schüler an dieses Vorhaben herangingen -  keine Spur von Hemmungen oder gar Vorurteilen. 

So war dies der erste von insgesamt acht Terminen, die die Klassen 9d und 10d in dieser Wintersaison anbieten werden. Ab November 2019 starten wir dann in die zweite Runde.
Ermöglicht wurde dieses Projekt insbesondere durch die überaus hohe Spendenbereitschaft unserer Schüler, deren Eltern, des Kollegiums und weiterer Förderer, welche alle Erwartungen übertraf. Hierfür möchten wir uns, auch im Namen der Bedürftigen und der Mitarbeiterinnen der Bahnhofsmission, ganz herzlich bedanken. Ein großer Dank geht darüber hinaus an die Metzgerei Herpich sowie an die Bäckerei Herzog für deren Unterstützung. Radiobeitrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.